Medizinische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Förderprogramm für Forschung und Lehre (FöFoLe)

Aktuell:

FöFoLe-Programme:

A. Forschung (Anschubfinanzierung bzw. Ergänzungsausstattung)

Die Anschubfinanzierung von max. 60.000€ des Förderprogramms für Forschung und Lehre (FöFoLe) dient der Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern durch Finanzierung von Forschungsprojekten, die zur Einwerbung eigener Drittmittel und zur Etablierung einer eigenen Forschergruppe führen sollen. Kurz nach der Promotion können Personalmittel ad personam beantragt werden, Antragsteller mit längerer Forschungserfahrung (z.B. Postdoc mit Auslandserfahrung und sehr gutem Publikationsverzeichnis) können Mittel für Mitarbeiter in oben genanntem Umfang beantragen. Das 35. Lebensjahr darf zum Zeitpunkt des festgesetzten Antragstermins nicht vollendet sein.

Ergänzungsausstattung (keine Personal- oder Verbrauchsmittel) bis max. 7.800€ im Rahmen von drittmittelgeförderten Forschungsprojekten kann ebenso über das Programm beantragt werden, wenn ein entsprechender Hinweis (z.B. Grundausstattung) des Drittmittelgebers vorliegt.

AA. Forschung (Munich Clinician Scientist Program, MCSP Track 2 FöFoLe+)

FöFoLe+ dient der Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern. Die Finanzierung geschützter Forschungszeit soll die Einwerbung eigener Drittmittel und die Etablierung einer eigenen Forschergruppe unterstützen. FöFoLe+ bildet eine Säule des Munich Clinician Scientist Programms (MCSP).
Für weitere Informationen siehe MCSP Track 2 FöFoLe+.

B. Promotionsstudium "Molekulare Medizin“, „klinisch-translationale Medizin" und "Entzündungsforschung-EKFS"

Das Ziel ist die Ausbildung von Studierenden der Medizin und Zahnmedizin zur Forschung in der Medizin. Dieses Programm wurde erstmalig im Juli 2001 installiert und fördert die Ausbildung (12 Monate) von besonders begabten und wissenschaftlich interessierten Studierenden der Human- und Zahnmedizin zur Forschung in der Medizin. Ab 2021 werden ca. 55 Studenten für die Dauer von 12 Monaten zugelassen.

Bis zum 1. Juli eines jeden Jahres können habilitierte Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der Medizinischen Fakultät der LMU ein bis zwei Projektvorschläge für die drei Bereiche des Promotionsstudiengang „Molekulare Medizin“, „klinisch-translationale Medizin“ und „Entzündungsforschung-EKFS“ einreichen. Nichthabilitierte Betreuer (Mitantragssteller) sollten mindestens vier Originalarbeiten vorweisen. Die Stipendiaten erhalten für 12 Monate ein Stipendium von 861 €/Monat. Die Projektbetreuer erhalten für 12 Monate bis maximal 6.000 € Verbrauchsmittel inklusive Reisemittel (z.B. für eine Kongressreise) zur Durchführung des Promotionsforschungsprojekts.

Nähere Angaben zu den einzelnen FöFoLe-Programmen finden Sie im Merkblatt FöFoLe.

Merkblätter und Anträge

Öffnungszeiten des FöFoLe-Büros im Dekanat für Parteiverkehr:

Montag bis Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr

2. OG, Zimmer 201
Bavariaring 19, 80336 München

 

Ansprechpartner im FöFoLe-Büro:

  • Frau Petra Kleucker: Tel. (089) 4400-58921
  • Frau Melanie Liedl: Tel. (089) 4400-58924
  • Fax FöFoLe: Fax. (089) 4400-58922