Medizinische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

DZHK - Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung

Die Herz-Kreislauf-Medizin konnte in den letzten Jahrzehnten große Erfolge verzeichnen. So ging beispielsweise die Herzinfarkt-Sterblichkeit in den vergangenen zehn Jahren um fast die Hälfte zurück. Gründe dafür: bessere Medikamente gegen erhöhtes Cholesterin und weniger Raucher. Und dennoch – Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen noch immer ganz oben in den Krankheitsstatistiken: Koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt und Herzschwäche waren 2011 laut Statistischem Bundesamt die drei häufigsten Todesursachen in Deutschland.

weber Stellv. Standortsprecher: Prof. Dr. Christian Weber
Einrichtung: IPEK

Um weitere Fortschritte zu erzielen, wird die patientenorientierte, interdisziplinäre Forschung mit großen Studien, Kohorten und Biobanken immer wichtiger. Im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) finden Wissenschaftler den Raum für solche Forschungsprojekte. Das DZHK bietet ihnen einen Rahmen, um Forschungsideen gemeinsam, besser und schneller als bisher umsetzen zu können. Wichtigstes Ziel des DZHK ist es, neue Forschungsergebnisse möglichst schnell allen Patienten in Deutschland verfügbar zu machen und Therapien sowie die Diagnostik und Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen voranzutreiben.

Um dies zu erreichen, hat sich die deutsche Herz-Kreislauf-Forschung mit der Gründung des DZHK 2011 neu aufgestellt. 28 Einrichtungen an sieben Standorten in ganz Deutschland bündeln ihre Kräfte und entwickeln eine gemeinsame Forschungsstrategie.

Quelle: DZHK (Text), Universitätsklinikum (Bildnachweis)