Medizinische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung

Die Medizinische Fakultät und das Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München gehören zu den forschungsstärksten Zentren der Hochschulmedizin in Europa. Die Fakultät ist häufig nationaler Spitzenreiter in internationalen Forschungsrankings. Meilensteine und Namen der Medizingeschichte sind mit der LMU verbunden: Röntgen, Alzheimer, Pettenkofer (Begründer der Hygienelehre), Nussbaum (aseptische Chirurgie), Butenandt (Sexualhormone), Lynen (Cholesterin).

Heute ist die LMU, als einzige Universität in Deutschland, Standort aller sechs Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung. Ebenso ist ein Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum am Klinikum angesiedelt. Die Medizinische Fakultät ist an vier Exzellenzclustern und zwei Graduiertenschulen der Exzellenzinitiative beteiligt. Klinikum und Fakultät beherbergen sechs SFBs und Transregios der Deutschen Forschungsgemeinschaft, elf Grants des European Research Council und zahlreiche weitere europäische Forschungsprojekte. Studierende der Human- und Zahnmedizin werden vom ersten Tag an das Idealbild des "clinician scientist" herangeführt, der den Krankenversorger mit dem Forscher vereint.

Angehörige der Medizinischen Fakultät sind Mitglieder in Gremien von Wissenschaftsorganisationen und Förderinstitutionen und leisten wertvolle Arbeit für den Wissenschaftsstandort Deutschland.

  • Auszeichnung mit dem ERC-Starting Grant für PD Dr. Sebastian Kobold

    11. August 2017

    Der Europäische Forschungsrat hat fünf PD Dr. Sebastian Kobold mit Starting-Grants ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist mit einer Förderung in Höhe von jeweils etwa 1,5 Millionen Euro verbunden. Sie wird anhand der wissenschaftlichen Exzellenz der Antragsteller sowie des beantragten Projekts vergeben und zählt zu den angesehensten Forschungsförderungen in Europa. mehr

  • Dr. Tanja Eggersmann von der Frauenklinik erhält 19th MCCR Workshop Innovative Protocol Award

    04. August 2017

    Dieses Jahr wurden aus mehreren hundert Bewerbungen 83 Teilnehmer ausgewählt, die vom 17.-23. Juni das Protokoll ihrer geplanten klinischen Studie einem internationalen Expertengremium vorstellten. Unter diesen Teilnehmern wurde Dr. Tanja Eggersmann mit dem MCCR Workshop Innovative Protocol Award ausgezeichnet. mehr

  • Der Lieferservice des Lernens

    04. August 2017

    Lernen erfordert einen stetigen Umbau von Nervenzellen. Damit das Material dafür gezielt dorthin gelangt, hat das Gehirn eine ganze Reihe von Steuerungsmechanismen. So beeinflusst die Aktivität der Synapse selbst deren Umbau. mehr

  • Herz-Kreislauf: Franz-Maximilian-Groedel-Preis für Dr. Tobias Petzold

    31. Juli 2017

    Auf der 83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung e. V. wurde Dr. Tobias Petzold, Medizinische Klinik und Poliklinik I, der Franz-Maximilian-Groedel-Forschungspreis verliehen. mehr

  • Human Biology – Principles in Health and Disease

    31. Juli 2017

    Medizinischer Fortschritt entsteht immer öfter an der Schnittstelle zwischen den Fachgebieten der Biologie und der Medizin. Ein neuer Masterstudiengang soll diese Lücke nun schließen. Voraussichtlich ab 2018 können sich an der LMU Studierende für den Studiengang „Human Biology – Principles in Health and Disease“ einschreiben. mehr

  • Viele Auszeichnungen auf dem Jahresempfang der Medizinischen Fakultät

    24. Juli 2017

    Der Jahresempfang der Medizinischen Fakultät am 8. Juli bot den Rahmen für die Auszeichnung von mehreren Medizinern des Klinikums in gleich drei unterschiedlichen Kategorien. Das Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung (CSD) am Campus Großhadern war der diesjährige Treffpunkt, der den Gästen von Prof. Martin Dichgans, Direktor des Instituts für Schlaganfall- und Demenzforschung, und Prof. Christian Haass, Sprecher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen, näher vorgestellt wurde. Vorträge und Preisverleihungen fanden im benachbarten Buchner-Hörsaal statt. mehr

  • Legasthenie und Dyskalkulie frühzeitig erkennen

    21. Juli 2017

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Entwicklung einer Onlineplattform zur Diagnostik und Förderung von Kindern, die eine schulische Entwicklungsstörung beim Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen haben. mehr

  • Prof. Nadia Harbeck vom Brustzentrum an der Frauenklinik der Universität München hält auf dem Kongress American Society of Clinical Oncology (ASCO) einen Vortrag zur Therapiestudie

    20. Juli 2017

    Der einzige deutsche Hauptvortrag auf dem diesjährigen ASCO zum Thema Mammakarzinom kam aus der Frauenklinik der Universität München. Frau Prof. Harbeck, die Leitung des Brustzentrums und Studienleitung gemeinsam mit Frau Prof. Nitz, präsentierte vor etwa 5000 Zuhörern die WSG PlanB Studie, die die leitliniengerechte adjuvante Chemotherapie neu zu definieren hilft. mehr

  • Stiftungsprofessur für Spiritual Care mit Prof. Dr. Constantin Klein wiederbesetzt

    17. Juli 2017

    Nach rund zweijähriger Vakanz ist zum 1. Mai 2017 die Stiftungsprofessur für Spiritual Care an der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin des Klinikums der Universität München wiederbesetzt worden. Die Ludwig-Maximilians-Universität hat den Religionspsychologen Constantin Klein (40) auf die Professur berufen. Der studierte Theologe und Psychologe setzt auf ein multiprofessionelles Arbeitsfeld. mehr

  • Prof. Marianne Dieterich wird mit dem Fellowship (FEAN) ausgezeichnet und zum ordentlichen Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gewählt

    14. Juli 2017

    Prof. Dr. Marianne Dieterich, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Neurologie mit Friedrich-Baur-Institut am Klinikum der LMU, bekam die Auszeichnung "Fellow of the EAN" und wurde zum ordentlichen Mitglied der Sektion IV (Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften, Medizin) der traditionsreichen Bayerischen Akademie der Wissenschaften gewählt. mehr

  • Großprojekt zu Big-Data in der Medizin

    10. Juli 2017

    Digitale Patientendaten zusammenzuführen und auszuwerten, um Krankheiten besser zu verstehen und in der Medizin schneller zu individuell richtigen Entscheidungen zu kommen – das ist das Ziel des Projekts DIFUTURE, an dem die LMU beteiligt ist. mehr

  • Zöliakie bei Kindern – zuverlässige Diagnose auch ohne belastende Magenspiegelung

    03. Juli 2017

    Über Jahrzehnte war eine Magenspiegelung bei Kindern und Jugendlichen unumgänglich, um die Diagnose einer Gluten-Unverträglichkeit (Zöliakie) zu bestätigen. Eine große internationale Studie – koordiniert vom Dr. von Haunerschen Kinderspital des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München – konnte nun zeigen, dass in über 50 Prozent der Fälle die Diagnose zuverlässig ohne diesen Eingriff gestellt werden kann. Die Studienergebnisse wurden am 14. Juni 2017 in der renommierten Fachzeitschrift Gastroenterology online publiziert. mehr

  • Dr. Markus Reinholz wird in die DFG-Nachwuchsakademie "Klinische Studien in der Infektionsmedizin" aufgenommen

    27. Juni 2017

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) startet ihre erste Nachwuchsakademie „Klinische Studien in der Infektionsmedizin“. Mit der Aufnahme bietet die Nachwuchsakademie Dr. Markus Reinholz von der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie die Möglichkeit sein Projekt zum Thema "Neue Methodiken zur Diagnostik und Therapie von HPV" weiterzuentwickeln und umzusetzen. mehr

  • Absolventin Angela Kurz des Graduiertenkollegs des SFB914 „Leukocyte Trafficking“ wird mit dem Servier Award ausgezeichnet

    26. Juni 2017

    Für ihre Doktorarbeit zu einem seltenen Immundefekt erhielt Dr. Angela Kurz den SERVIER Award im Bereich der Mikrozirkulation und Vaskulären Biologie. mehr

  • Dr. Maximilian Muenchhoff ist mit dem HIV/AIDS Forschungspreis ausgezeichnet worden

    22. Juni 2017

    Dr. Maximilian Muenchhoff untersuchte Kinder, die trotz HIV-Infektion gesund sind und lieferte so wertvolle Erkenntnisse für die HIV-Forschung. Für seine Studie erhielt er nun den HIV/AIDS Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie. mehr

  • Prof. Dr. med. Jens Ricke übernimmt LMU-Lehrstuhl für Radiologie

    15. Juni 2017

    Zum 15. Juni 2017 hat Prof. Dr. Jens Ricke den Lehrstuhl für Radiologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie die Direktion der Klinik und Poliklinik für Radiologie am Klinikum der LMU übernommen. Er leitet die beiden Standorte der Klinik am Campus Großhadern und am Campus Innenstadt. mehr

  • Dr. Kai Martin Förster erhält Stipendium für das Translational Program im Deutschen Zentrum für Lungenforschung

    14. Juni 2017

    Kai Martin Förster vom Haunerschen Kinderspital am Campus Großhadern ist es gelungen, ein Stipendium für das Translational Program im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) am Standort München einzuwerben. mehr

  • PD Dr. Sophia Stöcklein erhält den Walter-Friedrich-Preis der Deutschen Röntgengesellschaft

    02. Juni 2017

    Sophia Stöcklein wurde für ihre Habilitationsschrift auf dem Gebiet der Medizinischen Radiologie mit dem 2.500 Euro dotierten Walter-Friedrich-Preis ausgezeichnet. mehr

  • Afrikanische Genvariante verändert Blutzellen

    01. Juni 2017

    Eine vor allem bei Menschen afrikanischer Herkunft weit verbreitete Genvariante schützt vor Malaria. LMU-Forscher zeigen erstmals, wie sie auch die Eigenschaften wichtiger Abwehrzellen des Immunsystems beeinflusst. mehr

  • Fresszellen im Gehirn: Gut oder böse?

    30. Mai 2017

    Die Rolle der sogenannten Mikroglia im Gehirn ist nicht vollständig geklärt. Eine Stärkung der Immunabwehr könnte den Ausbruch mancher Hirnerkrankungen möglicherweise verzögern, meinen nun Neuroforscher aus München und Basel. mehr

  • Deutsch-Französische-Medizindebatte : Immuntherapie als eine neue Form der Krebsbehandlung

    30. Mai 2017

    Mit der Katholischen Akademie Bayern in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsforum der Süddeutschen Zeitung und dem Institut Français fand am 30. Mai 2017 in München die fünfte Veranstaltung der Deutsch-Französischen-Medizindebatte statt, die sich dem Thema Immunonkologie widmete. mehr

  • Neuroleptika: Großer Nutzen, kalkulierbare Risiken

    30. Mai 2017

    Wie hoch das Gefahrenpotenzial von Neuroleptika gegen Psychosen ist, darüber wurde zuletzt intensiv diskutiert. Unter anderem waren auch Psychiater der LMU-Medizin beteiligt und mahnen eine sachliche und differenzierte Diskussion an und haben den wissenschaftlichen Stand zum Thema mit einem internationalen Expertenteam jetzt in der renommierten Fachzeitschrift "American Journal of Psychiatry" zusammengefasst. Die Publikation ist unter dem Titel "Contrary to Popular Belief, Antipsychotics Don’t Cause Long-Term Damage" erschienen. mehr

  • SFB Chromatindynamik wird verlängert

    26. Mai 2017

    Wie beeinflusst die Verpackung der DNA im Zellkern die Genaktivität? Dieser Frage geht der Sonderforschungsbereich Chromatindynamik nach, der von der DFG weitere vier Jahre gefördert wird. mehr

  • Neuer SFB/TRR im Bereich "Adrenal: Central Relay in Health and Disease"

    26. Mai 2017

    Die LMU ist am neuen Sonderforschungsbereich/Transregio (SFB/TRR) 205 „The Adrenal: Central Relay in Health and Disease“, beteiligt. Stellvertretender Sprecher des neuen SFB/TRR ist der LMU-Mediziner Professor Martin Reincke. Ziel des neuen SFB/TRR ist es, die Mechanismen von normaler und gestörter Nebennierenfunktion besser zu verstehen. mehr

  • Roger de Spoelberch Preis für Magdalena Götz

    18. Mai 2017

    Frau Professor Magdalena Götz, Mitglied des MCN (Munich Center for Neurosciences) wurde am 18. Mai für Ihre Forschungsarbeit in den Neurowissenschaften mit dem renommierten Roger de Spoelberch Preis ausgezeichnet. mehr

  • Neues Graduiertenkolleg in der Medizinischen Physik

    17. Mai 2017

    Krebs genauer erkennen und erfolgreicher behandeln: An der LMU startet ein interdisziplinäres Forschungsprogramm in Medizinischer Physik für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. mehr

  • Ein fataler Mangel

    11. Mai 2017

    Niedrige Sauerstoffkonzentrationen in Tumoren fördern deren Neigung, in andere Gewebe zu streuen. LMU-Forscher um Professor Heiko Hermeking haben die Mechanismen entschlüsselt, die diesen Vorgang regulieren. mehr

  • Nicht nur irgendein Organ

    11. Mai 2017

    Vortragsreihe: Im Mittelpunkt das Herz: Das Center for Advanced Studies startet eine neue Reihe. Initiiert hat sie der Atheroskleroseforscher Christian Weber. mehr

  • Auszeichnung der Forschungsarbeit zum Thema Lungentransplantation von Dr. Nikolaus Kneidinger

    10. Mai 2017

    LMU-Mediziner konnten zuletzt mit einer Reihe von wissenschaftlichen Veröffentlichungen zum Verständnis der chronischen Abstoßung nach Lungentransplantation beitragen. In einer kürzlich im Fachjournal European Respiratory Journal publizierten Arbeit konnte Privatdozent Dr. Nikolaus Kneidinger aus der Medizinischen Klinik V des LMU-Klinikums zeigen, dass bereits beim ersten Auftreten der chronischen Abstoßung unterschiedliche Phänotypen anhand von Lungenfunktionsuntersuchungen identifiziert werden können. Für seine Publikation wurde der Mediziner mit dem Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin ausgezeichnet. mehr

  • Schützende Signalwege identifiziert

    05. Mai 2017

    LMU-Forscher um Christian Weber zeigen erstmals, welche Rolle der Chemokinrezeptor CXCR4 für die Widerstandsfähigkeit der Gefäßwände hat. Zudem weisen sie einen Mechanismus nach, der wichtig für den Cholesterinabbau ist. mehr

  • Krebs: Posttraumatischer Stress mit Folgen

    04. Mai 2017

    Milde kognitive Störungen bei Brustkrebspatientinnen können gleichermaßen mit und ohne Chemotherapie auftreten und hängen mit posttraumatischem Stress zusammen, wie eine Studie mehrerer Kliniken im Raum München nachweist. mehr

  • Auszeichnung für Dr. Markus Reinholz mit dem Almirall Förderpreis Dermatologie

    27. April 2017

    Herr Dr. med. Markus Reinholz ist Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten an der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der LMU München und erhält den Almirall Förderpreis Dermatologie. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. mehr

  • Alkohol verursacht Herzrhythmusstörungen

    26. April 2017

    An Besuchern des Münchner Oktoberfests konnten Forscher des Klinikums der Universität München und des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislaufforschung e.V. (DZHK) zeigen, dass mit höherem Alkoholspiegel das Risiko für Herzrhythmusstörungen ansteigt. mehr

  • Gesundheit und soziale Teilhabe Älterer

    25. April 2017

    An der LMU wird künftig das Kompetenznetzwerk „MobilE-Net“ zur Versorgungsforschung älterer Menschen von Professor Eva Grill vom Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie (IBE) koordiniert. mehr

  • Vernetzte Medizin

    13. April 2017

    Das Klinikum und die Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München sind aktiver Teil eines weltweiten Netzwerkes in Forschung und Lehre sowie in der Patientenversorgung. Das LMU-Klinikum ist seit März 2017 zugleich an fünf Europäischen Referenz-Netzwerken beteiligt. Europäische Referenz-Netzwerke (ERN) sind von der Europäischen Union geförderte Zusammenschlüsse von hochspezialisierten Kliniken in Europa, die der grenzübergreifenden bestmöglichen Diagnostik und Therapie von Patienten mit seltenen Erkrankungen, der Implementierung und Harmonisierung von Versorgungsstandards sowie der Erleichterung der translationalen und klinischen Forschung dienen sollen. mehr

  • Fact Sheet Research 2017 der Medizinischen Fakultät der LMU veröffentlicht

    10. April 2017

    Von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung am Patientenbett - an einem der profiliertesten Forschungsstandorte in Deutschland ist dies gelebte Praxis. Die klinischen Forschungseinrichtungen des Klinikums und die Institute der Medizinischen Fakultät ergänzen sich dabei in idealer Weise. Die aktuelle Auflage des Fact Sheet Research präsentiert die Kerndaten der Medizinischen Forschung an der LMU München anschaulich. mehr

  • Steuerung im Doppel

    06. April 2017

    Viele Chemokine schließen sich als Duo zusammen. Wie präzise diese Signalmoleküle dann Immunzellen zu ihrem Einsatzort lotsen können, haben LMU-Mediziner analysiert. Möglicherweise ergibt sich daraus ein Ansatzpunkt für neue Therapien. mehr

  • Dr. Nina Ditsch berufen als Kommissionsmitglied der AGO-Mamma

    05. April 2017

    Mit der Berufung von PD Dr. Nina Ditsch ist die Frauenklinik der LMU eine der wenigen Kliniken Deutschlands, die zwei Vertreter in die AGO Kommission Mamma entsendet. mehr

  • Jahresempfang: Internationalität ist ein Erfolgsfaktor der LMU-Medizin

    05. April 2017

    Am 6. April 2017 widmet sich das Klinikum beim diesjährigen Jahresempfang in der LMU-Aula in München dem Thema 'LMU-Medizin international'. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Klinikum und der Medizinischen Fakultät der LMU sowie nationale und internationale Gäste diskutieren Herausforderungen und Strategien für erfolgreiche Medizin-Kooperationen und stellen Projekte aus aller Welt vor. mehr

  • Seltene Erkrankungen: Münchner Forscher entdecken SMARCD2-Defekt

    04. April 2017

    Münchner Ärzte am Dr. von Haunerschen Kinderspital des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität haben gemeinsam mit einem internationalen Team eine wegweisende Entdeckung bei der Erforschung der weißen Blutkörperchen gemacht: das Gen SMARCD2 kontrolliert die Reifung neutrophiler Granulozyten und verhindert gleichzeitig die Entstehung von Leukämien. Die Forschungsergebnisse wurden am 3. April 2017 im renommieren Fachjournal Nature Genetics online publiziert. mehr

  • Dr. med. Oliver Fuchs erhält Klosterfrau Research Grant 2017

    31. März 2017

    Dr. med. Oliver Fuchs, MD, PhD (Bern) wurde mit dem "International Klosterfrau Grant for Research of Airway Diseases in Childhood 2017" ausgezeichnet. Seine Preisträgerarbeit befasst sich mit genetischen Determinanten von ausgeatmetem Stickstoffmonoxid (exhaled NO, eNO). mehr

  • Mildred Scheel Forschungsprofessur für Dr. Irmela Jeremias

    24. März 2017

    Zum Februar 2017 hat Privatdozentin Dr. Irmela Jeremias die Mildred Scheel Forschungsprofessur "Translationale Apoptose-Forschung" in der Pädiatrischen Onkologie angetreten. Dr. Jeremias erhält die Förderung in Höhe von einer Million Euro über fünf Jahre für ihre Arbeiten zur Verbesserung der Leukämiebehandlung. Dies ermöglicht ihr, Leukämienzellen von Münchner Patienten in komplizierten molekularen und funktionellen Ansätzen zu charakterisieren, um neue therapeutische Ansatzpunkte zu finden. mehr

  • Auszeichnung mit dem ERC Grant für Professor Ludger Klein

    22. März 2017

    Professor Ludger Klein von der Medizinischen Fakultät war in der jüngsten Vergaberunde der ERC-Grants erfolgreich. Die Auszeichnung ist mit einer Förderung in Höhe von jeweils maximal 2,5 Millionen Euro (in Ausnahmefällen 3,5 Millionen Euro) verbunden. Die ERC Advanced Grants richten sich an etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachbereiche, deren hochinnovative Forschung erheblich über den bisherigen Forschungsstand hinausgeht und neue Forschungsgebiete erschließt. mehr

  • Team der Arbeitsmedizin von Dr. Stefan Karrasch erhält Forschungspreis für Expositionsstudie

    22. März 2017

    Dr. Stefan Karrasch erhielt den auf 10.000 Euro dotierten Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie für klinische Expositionsstudie mit Laserdruckeremissionen. mehr

  • Dr. Nadia Harbeck berufen als Panelmitglied des Internationalen St. Gallen Konsensus

    15. März 2017

    Frau Prof. Dr. med. Nadia Harbeck vom Brustzentrum an der Frauenklinik der Universität München wurde zum Panelmitglied des Internationalen St. Gallen Konsensus berufen. mehr

  • PAPA-ARTIS gegen die drohende Lähmung: Herzspezialisten testen neues OP-Verfahren

    14. März 2017

    Aussackungen der Hauptschlagader (Aorta) sind oft lebensgefährlich. Denn diese sogenannten Aneurysmen können platzen. Ein Ärzteteam aus Herzchirurgie, Gefäßchirurgie und interventioneller Radiologie am Klinikum der Universität München um Dr. Maximilian Lühr testet nun ein neues Verfahren bei längeren Operationen an der Hauptschlagader mit dem Ziel, das Risiko einer schweren Komplikation deutlich zu senken. mehr

  • Leben und leben lassen

    09. März 2017

    Damit die natürliche Darmflora gedeihen kann, muss das Immunsystem fremde Bakterien tolerieren. LMU-Forscher beschreiben, wie sonst alarmbereite Immunzellen diesen Schutz gewährleisten. mehr

  • Forschergruppe zu Big Data in der Medizin

    06. März 2017

    LMU-Neuroinformatiker Christian Wachinger richtet eine neue Nachwuchsforschergruppe zur Auswertung bildgebender Verfahren in der Medizin ein. Seine Gruppe „Computational Population Modeling from Big Medical Image Data“ wird im Rahmen des Zentrums Digitalisierung.Bayern in den kommenden fünf Jahren gefördert. mehr

  • Gegen den Juckreiz

    02. März 2017

    Hautärzte des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität in München haben federführend in einer internationalen Phase-II-Studie eine neue Substanz gegen Neurodermitis getestet und die Ergebnisse im New England Journal of Medicine veröffentlicht. Nemolizumab hilft zuallererst gegen den höllischen Juckreiz, aber auch gegen die Entzündung der Haut. mehr

  • Care-for-Rare Awareness-Kampagne für Kinder mit seltenen Erkrankungen

    28. Februar 2017

    Kinder mit einer seltenen Krankheit stehen bisher kaum im Fokus der Forschung und des öffentlichen Interesses. Daraus resultiert, dass sie oft nicht auf Heilung und gesundes Leben hoffen dürfen. Diese Kinder sind die „Waisen der Medizin“. Am Dienstag, 28. Februar 2017, wird zum 10. Mal der Internationale Tag der seltenen Erkrankungen begangen. Das Thema in diesem Jahr lautet: „Forschung bringt Hoffnung!“ mehr

  • Vorausschauend teilen

    27. Februar 2017

    Wie Stammzellen in einem bestimmten Stadium der Embryonalentwicklung Tochterzellen bilden beeinflusst die Regenerationsfähigkeit des erwachsenen Gehirns, können LMU-Forscher erstmals zeigen. mehr

  • Auf der molekularen Streckbank

    24. Februar 2017

    Wie das Erbgut in der Zelle verpackt ist, bestimmt auch, welche Gene aktiv sind. Münchner Forscher konnten nun mithilfe einer aus DNA konstruierten Nano-Pinzette molekulare Kräfte zwischen einzelnen Verpackungseinheiten messen. mehr

  • Die Strategie der stillen Zellen

    22. Februar 2017

    Um inaktive Immunzellen zu infizieren, muss das HI-Virus große Hürden überwinden. Ein internationales Forscherteam hat einen neuen Abwehrmechanismus dieser Zellen identifiziert. Dies könnte helfen, effektivere HIV-Therapien zu entwickeln. mehr

  • Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

    21. Februar 2017

    Wissenschaftler am Klinikum der Universität München sowie den Universitäten Newcastle und Liverpool haben in Zusammenarbeit mit internationalen Kollegen eine Genmutation identifiziert, die zu einer angeborenen Muskelerkrankung führt. Die Ergebnisse dieser Studie sind im Februar in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "American Journal of Human Genetics" veröffentlicht worden. mehr

  • Schlüssel zur Schleuse

    09. Februar 2017

    Ionenkanäle befördern elektrisch geladene Teilchen in die Zelle und sind so an der Steuerung lebenswichtiger Prozesse beteiligt. Doch einige dieser Durchlässe müssen erst mithilfe von Adapterproteinen freigeschaltet werden. mehr

  • Wechsel an der Spitze der Else Kröner-Fresenius-Stiftung

    08. Februar 2017

    Der Stiftungsrat der Else Kröner-Fresenius-Stiftung hat den klinischen Pharmakologen Prof. Dr. Stefan Endres vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München als neuen Vorsitzenden der Wissenschaftskommission berufen. mehr

  • Warum viel HDL nicht immer hilft

    03. Februar 2017

    Die Rolle des Proteins HDL bei der Entstehung von Atherosklerose ist komplexer als bisher gedacht: Zwar entfernt HDL schädliches Cholesterin aus den Blutgefäßen, aber es kann auch Entzündungen fördern, wie eine neue Studie zeigt. mehr

  • Eine Frage der Uhrzeit

    02. Februar 2017

    Lymphozyten zirkulieren in bestimmtem Rhythmus durch den Körper. Je nach Tageszeit regen sie die Immunantwort mal stärker, mal schwächer an. LMU-Forscher konnten diese Auswirkung über Wochen nachweisen. mehr

  • EU-Blutkrebsprojekt HARMONY: Klinische Forschung trifft Big-Data

    01. Februar 2017

    Das über fünf Jahre laufende Projekt 'HARMONY' hat zum Ziel, vorhandene große Datenmengen aus der klinischen Forschung zu Blutkrebserkrankungen (Leukämie, Lymphome, Myelome etc.) aufzubereiten und im Bereich der Big-Data-Analyse erneut auszuwerten. So sollen neue Ansatzpunkte zur Behandlung von Blutkrebs gefunden werden, damit betroffene Patienten in Zukunft eine bessere Prognose und effizientere Therapie erhalten können. mehr

  • Wackelig auf den Beinen

    01. Februar 2017

    Störungen des Gleichgewichts und Gangdefizite sind weit verbreitet bei älteren Menschen. Der Verlust an Muskelmasse und damit an Muskelkraft gehört zum normalen Alterungsprozess. Baut die Muskulatur jedoch überdurchschnittlich stark ab, spricht man von Sarkopenie. mehr

  • Immunzellen gegen Krebszellen

    01. Februar 2017

    In der Forschung zur Tumorbehandlung gehen das Klinikum der Universität München und das US-amerikanische Forschungsunternehmen TCR2-Therapeutics eine mehrjährige Kooperation ein. mehr

  • Sorge um die Spätfolgen

    27. Januar 2017

    Eine Tropenkrankheit undercover: Wer den Erreger in sich trägt, weiß es meist gar nicht. Wie lassen sich die Betroffenen besser finden und behandeln? Das haben LMU-Infektiologen in einer Pilotstudie untersucht. mehr

  • Standing on the Shoulders of Giants: Invitation to the Meinhard von Pfaundler Lecture

    26. Januar 2017

    Am Dr. von Haunerschen Kinderspital wurde in Erinnerung an den pädiatrischen Physician-Scientist Meinhard von Pfaundler, eine Vorlesungsreihe ins Leben gerufen. Die "Meinhard von Pfaundler Lectures". Am 26. Januar dürfen wir im Rahmen dieser Reihe Charles Dinarello (MD), Professor an der University of Colorado School of Medicine, Denver, USA, und der Radboud University, Nijmegen, Niederlande, begrüßen. Prof. Dinarello gilt als einer der Gründungsväter der Zytokinbiologie. Er wird eine Lecture mit dem Titel „From fever to autoinflammation – the roadmap of interleukin-1 beta“ halten. mehr

  • Neu entdeckte seltene Erkrankung

    24. Januar 2017

    Eine Erkrankung ist selten, wenn weniger als fünf Menschen von 10.000 an ihr leiden. Obwohl die Medizin bereits über 7.000 seltene Erkrankungen kennt, werden immer wieder neue Krankheiten entdeckt. Kinderärzte am Dr. von Haunerschen Kinderspital haben nun bei Kindern mit einem angeborenen Immundefekt und einer Neigung zur Tumorentstehung Mutationen im Gen CARMIL2 identifiziert. mehr

  • Körpereigener Cholesterinsenker

    16. Januar 2017

    Atherosklerose gehört in den westlichen Industrienationen nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen: Chronische Entzündungen in den Blutgefäßen führen zu Ablagerungen, die die Gefäße verengen und letztlich Herzinfarkte und Schlaganfälle auslösen können. Wissenschaftler um den LMU-Mediziner Oliver Söhnlein haben entdeckt, dass ein Immunzellen-Protein Atherosklerose vermindert, indem es in den Cholesterinhaushalt eingreift. mehr

  • Therapieresistenten Leukämiezellen auf der Spur

    13. Januar 2017

    Dr. Irmela Jeremias ist es zusammen mit Kollegen vom Helmholtz Zentrum München gelungen, eine kleine Population nicht aktiver Leukämiezellen zu finden, die für einen Rückfall bei Leukämie verantwortlich ist. Nun ist der Weg für die Erforschung neuer Therapien geebnet, die den Krankheitsrückfall verhindern, indem sie verbliebene, sogenannte schlafende Leukämiezellen beseitigen. Die Forschungsergebnisse sind in der Fachzeitschrift Cancer Cell veröffentlicht worden. mehr