Medizinische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Zielgruppe des Projekts

Zielgruppe des Projekts sind alle Studierende der Humanmedizin an der LMU München: internationale Medizinstudierende, Medizinstudierende mit Migrationshintergrund und deutsche Medizinstudierende.

Aktuell studieren an der Medizinischen Fakultät (Fakultät 7) 5271 Studenten (Stand: SoSe 2010). Davon sind 828 ausländische Studierende, was 15,7 Prozent entspricht. Aufgrund der Bemühungen der Medizinischen Fakultät der LMU um wachsende Internationalisierung ist zu erwarten, dass diese Zahl weiter steigen wird.

Diese 828 Studierenden aus dem Ausland sind nur ein Teil der Zielgruppe des Projekts. Dadurch, dass sich das Projekt auch an Medizinstudierende mit Migrationshintergrund und an die übrige Studentenschaft richtet, wird das Ziel verfolgt, eine vielfältig zusammengesetzte Gruppe zu bilden. Es wird versucht, durch die Heterogenität in der Gruppe zum gegenseitigen Lernen voneinander anzuregen.

Bezogen auf die Zielgruppe ist das übergeordnete Ziel, gegenseitiges Lernen durch Heterogenität zu fördern.

Dieser Ansatz ist eng verknüpft mit dem Anspruch des PROFIN-Programms:

Die Förderung der „internationalen Gemeinschaft auf dem Campus und die Stärkung interkultureller Kompetenz sowohl der Studierenden und Lehrenden“. Das PROFIN-Programm versucht bewusst, sowohl bei internationalen Studierenden, die in Deutschland studieren, anzusetzen als auch bei den Studierenden aus Deutschland.

Dies kommt auch bei den Zielen des PROFIN-Projekts zum Ausdruck:

• aktive Mitwirkung der deutschen und der Studierenden mit Migrationshintergrund bei der Integration ihrer ausländischen Kommilitonen

• Internationalisierung der Lehre

• Training interkultureller Kompetenzen