Medizinische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Themensuche "Atherosklerose"

  • ERC Advanced Grant - Structure-function analysis of the chemokine interactome for therapeutic targeting and imaging in atherosclerosis (ATHEROPROTECT)

    Projektleiter: Prof. Dr. Christian Weber
    Einrichtung: Institut für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten
    Förderung: 2010 bis 2016 mehr

  • Emmy Noether Nachwuchsgruppe - Die Rolle Hirn-sezernierter Alarmine als Mediatoren immunologischer Komorbiditäten nach Schlaganfall

    Projektleiter: Dr. Arthur Liesz
    Einrichtung: Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung
    Förderung: seit 2016 mehr

  • DFG SFB 1123 - Atherosklerose – Mechanismen und Netzwerke neuer therapeutischer Zielstrukturen

    Sprecher: Professor Dr. Christian Weber
    Einrichtung: Institut für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten
    Förderung: seit 2014 mehr

  • DFG FOR 809 - Chemokine und Adhäsionsmoleküle in der kardiovaskulären Pathogenese

    Sprecher: Professor Dr. Christian Weber
    Einrichtung: Institut für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten
    Förderung: seit 2007 bis 2016 mehr

  • Woher die Immunantwort kommt

    27. November 2017

    Nach einem Herzinfarkt ist die Heilung nah: Die Immunantwort wird im nahe gelegenen perikardialen Fettgewebe gesteuert, wie eine Studie von LMU-Medizinern zeigt. mehr

  • Atherosklerose: Schützender Rezeptor identifiziert

    6. November 2017

    Der Oberflächenrezeptor CD27 beeinflusst die Produktion von regulierenden Zellen des Immunsystems und kann dadurch einem Fortschreiten von Atherosklerose entgegenwirken. mehr

  • Nicht nur irgendein Organ

    11. Mai 2017

    Vortragsreihe: Im Mittelpunkt das Herz: Das Center for Advanced Studies startet eine neue Reihe. Initiiert hat sie der Atheroskleroseforscher Christian Weber. mehr

  • Schützende Signalwege identifiziert

    05. Mai 2017

    LMU-Forscher um Christian Weber zeigen erstmals, welche Rolle der Chemokinrezeptor CXCR4 für die Widerstandsfähigkeit der Gefäßwände hat. Zudem weisen sie einen Mechanismus nach, der wichtig für den Cholesterinabbau ist. mehr

  • Steuerung im Doppel

    06. April 2017

    Viele Chemokine schließen sich als Duo zusammen. Wie präzise diese Signalmoleküle dann Immunzellen zu ihrem Einsatzort lotsen können, haben LMU-Mediziner analysiert. Möglicherweise ergibt sich daraus ein Ansatzpunkt für neue Therapien. mehr

  • Warum viel HDL nicht immer hilft

    03. Februar 2017

    Die Rolle des Proteins HDL bei der Entstehung von Atherosklerose ist komplexer als bisher gedacht: Zwar entfernt HDL schädliches Cholesterin aus den Blutgefäßen, aber es kann auch Entzündungen fördern, wie eine neue Studie zeigt. mehr

  • Körpereigener Cholesterinsenker

    16. Januar 2017

    Atherosklerose gehört in den westlichen Industrienationen nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen: Chronische Entzündungen in den Blutgefäßen führen zu Ablagerungen, die die Gefäße verengen und letztlich Herzinfarkte und Schlaganfälle auslösen können. Wissenschaftler um den LMU-Mediziner Oliver Söhnlein haben entdeckt, dass ein Immunzellen-Protein Atherosklerose vermindert, indem es in den Cholesterinhaushalt eingreift. mehr

  • Christian Weber führt Experten-Ranking an

    27. Oktober 2016

    Das amerikanische Webportal „expertscape“ listet Professor Christian Weber als weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Atherosklerose. mehr

  • Omega-3-Fettsäuren gegen Gefäßverkalkung

    22. August 2016

    Neue Strategie gegen Atherosklerose: LMU-Forscher setzen darauf, körpereigene heilungsfördernde Prozesse zu aktivieren. mehr

  • Stein des Anstoßes

    23. Juni 2016

    Kristalle und andere Ablagerungen schädigen Niere, Galle, Gefäße oder Lunge. So unterschiedlich die Erkrankungen auch sind – die gleichen Entstehungsmechanismen verbinden sie. Hans-Joachim Anders plädiert für eine gemeinsame Betrachtung. mehr

  • ERC-Grant-Auszeichnung für Dr. Christian Weber auf dem Gebiet Atherosklerose

    21. April 2016

    Für Professor Christian Weber, Direktor des Instituts für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten am Klinikum der LMU, ist die aktuelle Auszeichnung bereits der zweite ERC Advanced Grant. mehr

  • Signal zum Zelltod

    28. Februar 2016

    Bei Gicht, Atherosklerose und anderen Volkskrankheiten schädigen Kristalle Gewebe. Forscher um Hans-Joachim Anders zeigen nun, wie die Mikropartikel das Absterben von Zellen auslösen. mehr

  • Ein wichtiger Schnitt zur Entzündung

    08. Februar 2016

    Das weit verbreitete Enzym Dicer spaltet RNA in kurze Abschnitte. LMU-Forscher zeigen, wie diese molekulare Schneidemaschine damit zur Entstehung von Atherosklerose beiträgt, und identifizieren einen neuen Ansatzpunkt für Therapien. mehr

  • Autoimmunerkrankungen

    Jahresbericht 2012

    Wer an bestimmten Autoimmunerkrankungen wie der Schuppenflechte leidet, entwickelt besonders leicht eine Atherosklerose – also entzündliche Ablagerungen (Plaques) in den Gefäßen, die schlimmstenfalls den Blutfluss blockieren. Dann schlagen Herz- oder Hirninfarkt zu. Irgendwie müssen sich also die krankheitsauslösenden Mechanismen ähneln. Nur wie? mehr

  • Angina pectoris Vorhersage

    Jahresbericht 2011

    Schmerzen in der Herzgegend, das Gefühl von Enge in der Brust, Atembeklemmungen: Patienten mit „Angina pectoris“ kennen diese wieder kehrenden Symptome. Um ein gefährlich verengtes Herzkranzgefäß als Ursache und die Gefahr eines Herzinfarktes auszuschließen, nutzen Mediziner zunehmend die nicht invasive CTA. Doch diese Methode kann mehr, als nur die Existenz eines verengten Gefäßes auszuschließen. „Wir können mit dieser Methode Aussagen über den künftigen Krankheitsverlauf der Angina-pectoris-Patienten treffen“, erklärt Dr. Fabian Bamberg nach einer Studie an der Klinik für Radiologie. mehr

  • Herz- und Kreislaufforschung

    Jahresbericht 2010

    Fast klingt es zu ideal, als dass es Realität werden könnte: ein Medikament, das ausschließlich die chronische Entzündung der Atherosklerose verhindert oder stabilisiert – mit minimalen Nebenwirkungen. Für Prof. Christian Weber erscheint die Vision keineswegs weit hergeholt. Das Team des Direktors des Instituts für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten der Ludwig-Maximilians-Universität hat in jahrelanger Forschung zumindest einen molekularen Mechanismus entdeckt, der sehr spezifisch die so gefährliche Entzündung in den Gefäßwänden speist und dessen Unterbrechung das Ausmaß der Atheroklerose zumindest im Tierversuch drastisch senkt. mehr